Home
Zw. Revolte & Krieg
Afghanistan-Krieg
USA
Krieg in Libyen
konkret & abstrakt
Dt. Lit./Ge/PoWi
Reise des Lucas Leon
homo ludens
Archiv - Gentechnik
Kommentar Humangenom
BGH zu PID
Selektion durch PID
Montgomery gegen PID
Grundsatzpapier
Gentech vs Natur
"Gen-Medizin"
Bioethik & Forschung
ökonom. Perspektiven
Schlussbewertung
"Gen-Medizin"
gentech. Pharmaka
Reproduktionsmedizin
Gentech-Raps
Gentech-Mais
Patente auf Leben
cv & über mich
Twitter & Facebook
Kontakt & Impressum

SCHLUSSBEWERTUNG


BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN sehen die notwendigen guten Gründe für eine Akzeptanz der Gentechnik und ihrer Risiken nicht.

In Landwirtschaft, Lebensmittelerzeugung und Enzymtechnologie lehnen wir die Gentechnik kategorisch ab. Weder die Menschheit noch die Gesellschaft noch das Individum hat in diesen Bereichen einen Nutzen von der Gentechnik, sondern lediglich die Gentech-Industrie. Die Gentechnik forciert den mechanistischen Umgang mit der Natur und die weitere Industrialisierung unserer Ernährung.

Auch in der Medizin halten wir die Gentechnik für einen grundsätzlich falschen Ansatz. Sie wird in ihren Möglichkeiten überschätzt. Nach 20 Jahren intensiver Forschung und einer Konzentration von Forschungsgeldern ist der faßbare Nutzen minimal. Die einzelnen Erfolge im pharmazeutischen Bereich legitimieren insgesamt gesehen weder die stattgefundene Vernachlässigung von alternativen Entwicklungspfaden noch die Inkaufnahme der Risiken. Die Probleme, die durch die Gentechnik geschaffen werden, sind größer als die Probleme, die sie zu lösen vermag.

 

Das reduzierte Bild von Krankheit, das den gentechnischen Ansätzen immanent ist, verstärkt zudem den Sackgasssenweg der reinen Reparatur-Medizin. GRÜNE Gesundheitspolitik setzt bei der ganzheitlichen Betrachtung von Krankheit und Gesundheit im sozialen Kontext an. Ernährung, Umwelt- und Lebensbedingungen, Arbeit und Sozialpolitik haben maßgeblichen Einfluß auf die Gesundheit der Bevölkerung. In der medizinischen Forschung wollen wir die Ausrichtung auf alternative Ansätze und daher die Umverteilung öffentlicher Gelder und eine massive Einschränkung der bisherigen staatlichen Förderung der Gentechnik.

Das Argument der versprochenen Arbeitsplätze wiegt in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit schwer, wenn es auch das Risiko irreversibler und globaler Folgen einer Technologie nicht aufwiegt. Aber dieses Argument ist von der Realität entkräftet: Gentechnik erweist sich als Rationalisierungstechnologie.

 

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN lehnen Gentechnik grundsätzlich ab. Unser Ziel ist es, sie in allen Anwendungsbereichen zurückzudrängen und Alternativen zu fördern.

 



Uwe Ness | Texte zu Politik, Literatur & Geschichte